Suchtkrankheit: Das Kalksburger Modell und die Entwicklung der Behandlung Abhängiger Festschrift für Rudolf Mader zum 60. Geburtstag Cover

Suchtkrankheit: Das Kalksburger Modell und die Entwicklung der Behandlung Abhängiger Festschrift für Rudolf Mader zum 60. Geburtstag

ISBN/ASIN: 9783211825730,9783709169070 | 1994 | German | pdf | 411/408 pages | 8.14 Mb
Publisher: Springer-Verlag Wien | Author: A. Springer (auth.), Univ.-Prof. Dr. Alfred Springer, Dr. Senta Feselmayer, Dr. Wilhelm Burian, Univ.-Doz. Dr. Irmgard Eisenbach-Stangl, Dr. Susanne Lentner, Dr. Rudolf Marx (eds.) | Edition: 1

Die Entwicklung in der Behandlung suchtkranker Personen in Österreich und die Rolle des Anton Proksch-Institutes in Wien-Kalksburg dabei werden ausführlich dargestellt. Das multiprofessionelle Kalksburger Modell beruht auf dem Zusammenspiel von verschiedenen Behandlungsmethoden und rehabilitativen Maßnahmen. Die Arbeitsbereiche der verschiedenen Professionen – medizinische Berufe, Psychologen, Psychotherapeuten und Sozialarbeiter – werden von Vertretern der jeweiligen Berufsgruppe beschrieben. Außerdem werden die aktuellen Schwerpunkte einer regen Forschungsaktivität am Anton Proksch-Institut vorgestellt und in ihrer Beziehung zum Behandlungsangebot diskutiert. In diesem Kontext wird auch die Entwicklung der wissenschaftlichen Arbeit am Ludwig Boltzmann-Institut für Suchtforschung – einer dem Anton Proksch-Institut angegliederten Forschungseinrichtung – nachgezeichnet.

Download:
Suchtkrankheit: Das Kalksburger Modell und die Entwicklung der Behandlung Abhängiger Festschrift für Rudolf Mader zum 60. Geburtstag

Category: Uncategorized

money back guarantee