Die Energienachfrage privater Haushalte  Ein integrierter thermoökonomischer Ansatz Cover

Die Energienachfrage privater Haushalte: Ein integrierter thermoökonomischer Ansatz

ISBN/ASIN: 9783790807615,9783662114896 | 1994 | German | pdf | 216/223 pages | 8.08 Mb
Publisher: Physica-Verlag Heidelberg | Author: Dr. Ingo Schmoranz (auth.) | Edition: 1

Die Energienachfrage der privaten Haushalte zählt zu den dynamischen Segmenten der gesamten Energienachfrage. Dies steht in scheinbarem Widerspruch zu den für diesen Bereich glaubhaft ausgewiesenen Sparpotentialen. Diese Analyse geht der Frage nach, welche Gesetzmäßigkeiten das Verhalten der Haushalte bestimmen. Demografische Entwicklungen als auch technische Parameter in Form höherer Effizienzen gehen in die Analyse ein. Es wird gezeigt, daß die Integration der o.a. Einflüsse das Modellverhalten gegenüber sigulären Modellansätzen nachhaltig verändert und die Aussagekraft entscheidend verbessert. Insbesondere der Umstand, daß die einzelnen Komponenten der Haushaltsnachfrage im Gesamtzusammenhang ein thermodynamisches System bilden und eine isolierte Betrachtung demnach unbefriedigend ausfällt, unterstreicht die Notwendigkeit der integrativen Betrachtung. Damit sind drei Schwerpunkte der Analyse vorgegeben: Die Erstellung einer nach Nutzenergiekomponenten disaggregierten Bilanz der Haushaltsenergienachfrage, die Integration technischer Erklärungsfaktoren in ein primär ökonomisch ausgerichtetes Modell und die Einarbeitung thermodynamischer Einflüsse. Anhand österreichischer Daten wird dieses Modell empirisch umgesetzt.

Download Die Energienachfrage privater Haushalte  Ein integrierter thermoökonomischer Ansatz

Category: Uncategorized

money back guarantee