Kriegsdiskurse: Die politische Kultur des Krieges im Wandel 1991–1999 Cover

Kriegsdiskurse: Die politische Kultur des Krieges im Wandel 1991–1999

ISBN/ASIN: 9783810033864,9783663105602 | 2002 | German | pdf | 397/391 pages | 9.54 Mb
Publisher: VS Verlag für Sozialwissenschaften | Author: Michael Schwab-Trapp (auth.) | Edition: 1

Im Mittelpunkt dieses Buches stehen die Stellungnahmen führender Akteure der politischen Öffentlichkeit für oder gegen eine deutsche Beteiligung an militärischen Interventionen, das Verhältnis von Legitimität und Krieg sowie die politische Kultur Deutschlands und deren Wandel. Ihre Rekonstruktion verfolgt drei Ziele: Sie zielt erstens auf die Fortentwicklung der Theorie politischer Kultur und ihres Wandels durch die Entwicklung eines allgemeinen diskursanalytischen Modells für die Analyse öffentlicher Auseinandersetzungen, erarbeitet zweitens methodische Instrumente für eine Analyse solcher Auseinandersetzungen und versucht drittens, Kontinuität und Wandel der deutschen politischen Kultur empirisch zu bestimmen. Politische Kultur wird zu diesem Zweck als ein historisch gewachsenes Ensemble politischer Diskurse bestimmt, das in öffentlichen Auseinandersetzungen zwischen politisch-kulturellen Eliten erzeugt und verändert wird, in denen die Akteure dieser Auseinandersetzungen um die Legitimität ihrer Handlungen und Deutungsangebote ringen. Die politische Kultur des Krieges umfasst in dieser Perspektive ein System von Bedeutungen, das in öffentlichen Auseinandersetzungen produziert und zur Interpretation kriegerischer Aktionsmacht benutzt wird.

Download:
Kriegsdiskurse: Die politische Kultur des Krieges im Wandel 1991–1999

Category: Uncategorized

money back guarantee