Verlustquellen in der Industrie Cover

Verlustquellen in der Industrie

ISBN/ASIN: 9783663031741,9783663043638 | 1951 | German | pdf | 183/186 pages | 9.50 Mb
Publisher: Gabler Verlag | Author: Prof. Dr. F. Henzel (auth.) | Edition: 1

Die Lage auf den Weltmärkten stellt unsere durch Kriegs- und Nachkriegs­ schäden schwer betroffene Industrie heute vor schwierige Aufgaben. Die Ent­ stehung neuer Industrien im Ausland und die starke Entwicklung derjenigen, die schon vorher bestanden, haben in vielen Fällen zu einer wesentlichen Ver­ schärfung der Konkurrenzlage und im Zusammenhang damit zu unzulänglichen Preisen geführt. Preise hängen aber stets mit Kosten zusammen. Sie bauen auf diesen auf oder werden doch von ihnen beeinflußt, bzw. finden von der Kosten­ seite aus ihre Beurteilung. Und so handelt es sich letzten Endes nicht mehr um eine Konkurrenz der Preise, sondern um eine solche der Kosten und der Wirt­ scha~tlichkeit. Wenn es gelänge, auf die Kosten maßgeblich einzuwirken, wären in der Frage der Wettbewerbsfähigkeit die Schwierigkeiten wesentlich geringer. Damit entsteht nunmehr das Problem, Wege und Möglichkeiten zu einer Senkung der Kosten und damit einer Steigerung der Leistung zu finden. Das bedeutet aber, daß man zunächst einmal aufmerksam werden muß und zu der Erkenntnis kommt, daß die Kosten zu hoch sind und wo, bei welchen Leistungen und an welchen Stellen, und um welche Kosten es sich dabei im einzelnen handelt. Dieses Wissen um die tatsächlichen Gegebenheiten, die Fehler- und Verlustquellen, ist aber nur möglich auf Grund eingehender betriebsvergleichender Untersuchungen am praktischen Objekt und eines sich dann anschließenden Erfahrungs­ austausches. Wege und Möglichkeiten dafür aufzuzeigen, ist der Zweck der vorliegenden Arbeit. Sie ist das Ergebnis langjähriger praktischer Erfahrung auf dem Gebiete des Betriebsvergleiches.

Download:
Verlustquellen in der Industrie

Category: Uncategorized

money back guarantee